Ein Strandkorb für Wittenberg

Kirche und Tourismus im Norden beteiligen sich an der Weltausstellung Reformation 2017



Nun ist er fertig: der Prototyp “Reformation im Strandkorb” für die Weltausstellung Reformation vom 20. Mai bis 10. September 2017. In Wittenberg werden 30 derartige Strandkörbe an vielen Orten stehen und die gute Zusammenarbeit von Kirche und Tourismus im Norden demonstrieren: Strandkörbe als Botschafter und Wahrzeichen des Nordens werden “Ruheorte” sein inmitten des Trubels der erwarteten eine Million Besucher.
Ab 2018 werden diese Strandkörbe dann wieder in Urlaubsorten und an den Stränden an Nord- und Ostsee in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern stehen. Produziert werden sie im Diakoniewerk Bethanien-Ducherow in Heringsdorf / Usedom und bei der Stiftung Mensch in Meldorf.
Der erste fertige Strandkorb wird im Rahmen des Fachkongresses Kirche und Tourismus im Norden am 22. März 2017 in Wismar auf dem Marktplatz präsentiert. Weitere Informationen zum Fachkongress Kirche und Tourismus


zurück